100 Jahre Weimarer Republik – ein guter Grund zum Feiern

Am 6. Februar 1919 traf sich die verfassungsgebende Nationalversammlung zum ersten Mal in Weimar. Was folgte, war die Weimarer Republik, deren Entstehung vor 100 Jahren in diesem Jahr als Bürgerfest gefeiert wird. Die Stadt Weimar richtet das Fest am Originalschauplatz aus, dem damaligen Haus der Erholungsgesellschaft und die Bürger sind zum Mitfeiern eingeladen. Das Bürgerfest zur Weimarer Republik soll aber auch den Rahmen für viele Diskussionen und Informationen zum Thema Demokratie bieten.

Ein Treffpunkt für alle

Als die deutsche Nationalversammlung am 6. Februar 1919 im Haus der Erholungsgesellschaft tagte, konnten die Teilnehmer nicht ahnen, dass turbulente Zeiten folgen würden. Heute, 100 Jahre nach der Weimarer Republik, haben die Bürger eine Demokratie, die stabil ist. Alle, die das Bürgerfest besuchen, um die Ideen der Weimarer Republik zu feiern, können unter anderem mit den Nachfahren von Philipp Scheidemann und Friedrich Ebert diskutieren, inwiefern die Weimarer Republik für die Gegenwart verantwortlich ist. Es gibt aber nicht nur spannende und interessante Diskussionsrunden, sondern auch ein tolles Unterhaltungsprogramm.

Workshops und viel Musik

Am 10:00 Uhr bietet sich die Möglichkeit, mit den Nachfahren der Parlamentarier der Weimarer Republik im Gesprächscafé zu diskutieren. Für Schüler, die vielleicht gerade im Geschichtsunterricht die Weimarer Republik durchnehmen, wird ein Workshop angeboten. Dazu kommen Ausstellungen und ein Geschichtskino zum Thema Weimarer Republik. Ab 14:00 Uhr beginnt dann das Bühnenprogramm, unter anderem mit einer Theaterperformance. Die Schauspieler zeigen unterschiedliche Stücke, mal lustig und mal nachdenklich. Da gibt es die „Bühnenrepublik Stellwerkistan“ und das Kabarett „Die Tucholsky-Revue“, auch Lesungen aus historischen Tagebüchern aus der Zeit der Weimarer Republik werden geboten. Für die Gäste gibt es zudem die Möglichkeit, an einer Podiumsdiskussion teilzunehmen. Das Thema stimmt nachdenklich: „1919-2019: 100 Jahre nichts gelernt?“

Wo feiert Weimar die Republik?

Weimar feiert die Republik am Mittwoch, den 6. Februar 2019, von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr, und zwar im Jugend- und Kulturzentrum „mon ami“ am Goetheplatz 11 in Weimar. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Party zu Ehren der ersten demokratischen Republik auf deutschem Boden ist eine unterhaltsame Zeitreise und zugleich eine lehrreiche Geschichtsstunde. Musik aus den beschwingten 1920er Jahren gehört ebenso dazu, wie auch die Möglichkeit, sich ausführlich über die damals so unruhigen Zeiten zu informieren. Wie kaum eine andere Stadt steht Weimar für die deutsche Geschichte und die Besucher können an historischer Stätte die Historie nachvollziehen. Alle, die sich für die deutsche Geschichte interessieren, sollten den Besuch des Bürgerfestes mit einem kleinen Urlaub im schönen Weimar verbinden.

Komfortabel wohnen

Ein Besuch in Weimar ist immer eine gute Entscheidung. Wer die Stadt der Dichter und Denker besuchen möchte, der findet im Apart Hotel die passende Unterkunft. Das Apart Hotel liegt am Stadtrand von Weimar in einer ruhigen Umgebung. Es hat jedoch eine hervorragende Verkehrsanbindung, sowohl zur Autobahn als auch zu den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Gäste können im Apart Hotel Weimar nicht nur übernachten, sondern am Morgen auch ein reichhaltiges Frühstück vom Büfett genießen. Neben vielen verschiedenen Kaffeespezialitäten erwarten den Gast stets frische Brötchen und alles, was zu einem guten Frühstück gehört.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / unkreatives

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion vom Apart Hotel Weimar.
Redaktion