Das Playground Festival ehrt Leonardo da Vinci

Am 2. Mai 1519 starb das Universalgenie Leonardo da Vinci auf Schloss Amboise in Frankreich. Der Maler, Bildhauer, Anatom, Ingenieur, Philosoph und Mechaniker war einer der ganz großen Persönlichkeiten der Renaissance. Ihm zu Ehren findet in Weimar das Playground Festival statt. Im „mon ami“ in Weimar können die Besucher vom 8. bis 10. November 2019 eine Reise in die Zeit von Leonardo da Vinci unternehmen. Musik und Tanz stehen dabei auf dem Programm, das 8. Playground Festival in Weimar bietet aber auch interessante Workshops.

Ein musikalisches Wunderland

Die Renaissance ist so etwas wie ein musikalisches Wunderland und Italien steht dabei immer im Zentrum. Leonardo da Vinci, der gebürtige Italiener, gilt als ein Universalgenie, das sich auch mit dem Thema Musik und Tanz beschäftigt hat. Seine immer neuen Erfindungen machten ihn zu einem Vordenker und einem Könner der besonderen Art. Diesem so außergewöhnlichen Mann widmet das Playground Festival in Weimar Musik, Improvisationen, Konzerte, Tanz, Begegnungen und Workshops. Im Mittelpunkt steht dabei das Italien zur Zeit der Renaissance, ein Land, in dem zur Zeit von Leonardo da Vinci viele Kulturen aufeinandertrafen. In Weimar gibt es unter anderem am Freitag, dem 8. November 2019 um 19:30 Uhr ein Konzert mit dem Titel „L’arte da Vinci“ mit Musikern, die auf den Instrumenten der Renaissance spielen. Die Barockgitarre ist in diesem einzigartigen Ensemble vertreten, ebenso wie die Viola da Gamba, die Laute und die Blockflöte.

Musik aus einer anderen Zeit

Auch am Samstag, dem 9. November 2019, steht ab 19:30 Uhr alles im Zeichen der Musik aus der Renaissance. Das Ensemble „Oni Wytars“ präsentiert „Musica Antiqua Italica – Il Paradiso della Musica.“ Die Besucher erleben die Musik des 14. und 16. Jahrhundert. Ab 21:00 Uhr gibt es dann eine Tanz- und Alte-Musik-Jam-Session. Für den Sonntag haben sich die Mitwirkenden des diesjährigen Playground Festivals in Weimar etwas Besonderes einfallen lassen. Ab 16:00 Uhr gibt es im „mon ami“ in Weimar eine öffentliche Abschlusspräsentation der Workshops, sowie um 18:00 Uhr ein großes Abschlusskonzert. Unter dem Titel „Ostinate follie – Wahnwitz der Wiederholung“, sind Oni Wytars, die Playfords sowie die Tänzerin Mareike Greb und einige Überraschungsgäste mit dabei.

Die Workshops

Alle, die mehr über die faszinierende Musik der Renaissance erfahren wollen, können das in den verschiedenen Workshops, die zum Playground Festival in Weimar angeboten werden. Sie bilden einen Schwerpunkt des Festivals und stehen am Samstag und Sonntag zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr auf dem Programm. Interessierte Gäste können neben Folk auch Improvisationen hören und historische Tänze erlernen.

Apart Hotel – das optimale Hotel für Musikliebhaber

Alle, die die Musik der Renaissance mögen und den Musikgenuss mit einem Aufenthalt in Weimar kombinieren möchten, finden im Apart Hotel die perfekte Unterkunft. Das Hotel mit seinen 40 Zimmern ist am Stadtrand zu finden und verkehrstechnisch trotzdem sehr gut angebunden. Im Apart Hotel warten moderne und freundliche Zimmer mit allem Komfort auf die Gäste. Auf Wunsch gibt es Einzel-, Doppel – und auch familienfreundliche Dreibettzimmer. Jedes Zimmer ist mit Bad, Satellitenfernseher und kostenlosem WLAN-Anschluss ausgestattet. Am Morgen serviert das Apart Hotel seinen Gästen ein stets reichhaltiges und abwechslungsreiches Frühstücksbüfett als Stärkung für einen neuen spannenden Ferientag in Weimar.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / myper

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion vom Apart Hotel Weimar.
Redaktion