Die Tage der neuen Musik in Weimar

Vom 23. bis 25. September 2021 feiert die Neue Musik Weimar einen runden Geburtstag, sie wird 40 Jahre alt. Seit 1981 gibt es das Ensemble für Intuitive Musik Weimar schon und auch in diesem Jahr wird dem Publikum im Weimarhallenpark außergewöhnliche Musik von außergewöhnlichen Musikern geboten. Die Neue Bauhauskapelle Weimar ist dabei, ebenso wie das Zürcher Alphorn Wind Duo, der Absurde Chor Weimar singt und Julia Heß tanzt. Wer DEFA-Filme neu vertont genießen möchte, ist im Pavillon am Teich richtig.

DEFA-Film mit ganz neuen Klängen

Drei DEFA-Filme hat das Ensemble für Intuitive Musik Weimar bisher neu vertont, in diesem Jahr wird es der DEFA-Film „Wind sei stark“ aus dem Jahr 1989 sein. Der Film porträtiert drei junge Außenseiter, die Windräder gebaut haben und für ihre Kreativität von der DDR bestraft wurden. Das Ensemble für Intuitive Musik, kurz EFIM, hat die Musik zu diesem Film an Originalschauplätzen vor Ort neu eingespielt. Den surrealen Film mit einer ganz neuen Musik zu hören, ist ein Erlebnis. Musik und Film gibt es am 23. September, um 21:30 im Saal des mon ami.

Live-Elektronik mit der Gruppe HARM

Wie klingt die Musik der Zukunft? Vielleicht wie die Musik der Gruppe HARM, die Gruppe um den Klang-Künstler Tim Helbig aus Jena. Helbigs Schaffen umfasst nicht nur Klanginstallationen und eigene Kompositionen, auch experimentelle und traditionelle Instrumente mit Live-Elektronik kommen zum Einsatz. Die Band HARM ist bei ihren Auftritten für ihre mitreißende Kreativität bekannt, sie will mit der Musik ihrem Publikum neue Horizonte. In Weimar sind Nils Alf am Saxophon, Markus Markowski an der Gitarre und Robert Rehnig am Klavier dabei. HARM spielen am Freitag, dem 24. September, um 19:30 Uhr im Saal des mon ami.

Improvisationen mit Akkordeon und Gesang

Am 25. September, um 19:00 Uhr, treten der junge Akkordeonspieler Mihail Cunetchi aus Moldawien und die bekannte Vokalistin Natascha Nikeprelevic aus Köln im Saal des mon ami zusammen auf. Diese Zusammenarbeit, aber vor allem die Stimme von Natascha Nikeprelevic, lebt von der großen Kraft der Gegensätze und dem immer poetischen Zusammenspiel. Die Zuhörer erleben eine expressive Atonalität, aber auch harmonische Klänge, Arien, die im Oberton gesungen werden und immer wieder neue Klangstrukturen. Musik und Geräusche verbinden sich schließlich zu einem organischen, aber stets flexiblen Klangwesen. Das „Good Magazine“ aus den USA kürte Natascha Nikeprelevic 2016 zur „premier overton singer in the world“, und ihre Videos erreichen mittlerweile mehr als acht Millionen Menschen weltweit.

Das Apart Hotel Weimar – immer eine sehr gute Wahl

Weimar ist nicht nur die Stadt der Dichter, sondern auch die Stadt der Musik. Wer Weimar besucht und behaglich, geschmackvoll und mit modernem Komfort wohnen möchte, ist im Apart Hotel genau richtig. Das Apart Hotel in ruhiger Stadtrandlage bietet seinen Gästen Einzel-, Doppel- und auch Dreibettzimmer an. Jedes der Zimmer ist mit einem WLAN-Anschluss, der kostenlos nutzbar ist, einem Satelliten-TV und einem Telefon für kostenfreie Gespräche ins deutsche Festnetz ausgestattet. Zu jedem Zimmer gehört ein Bad mit Dusche, Föhn und WC. Um sich für einen schönen Tag in Weimar zu stärken, bietet das Apart Hotel seinen Gästen ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Frühstück in Form eines Büfetts.

Redaktion
Latest posts by Redaktion (see all)