Goethe und die Frauen – ein unterhaltsames Kapitel

Dass hinter jedem berühmten Mann eine starke Frau steht, mag stimmen, aber Johann Wolfgang von Goethe machte da wohl eine Ausnahme. Eine Frau hätte dem Dichterfürsten wahrscheinlich nicht gereicht, in seinem Leben spielte die holde Weiblichkeit eine mehr als wichtige Rolle. Goethe und die Frauen heißt deshalb auch ein Theaterstück, was das Theater im Gewölbe am 21. Juli 2020 um 21:00 Uhr aufführt. Das Stück widmet sich jedoch nur den Frauen, denen Goethe während seiner Zeit in Weimar sehr zugetan war.

Goethe – der Liebling der Damen

Johann Wolfgang von Goethe war das, was man heute einen „Womanizer“ nennt, einen Mann, der bei Frauen gut ankommt. Vielleicht war Goethe ein Mann mit Charme, Esprit und Witz, vielleicht wusste er die Damen mit Komplimenten oder kleinen Geschenken zu betören. Vielleicht gab er aber auch jeder seiner „Eroberungen“ das Gefühl, dass sie die Einzige in seinem Leben ist. Luise von Göchhausen, Charlotte von Stein, Christiane Vulpius und sogar die Herzogin Anna Amalia waren vom Dichter und Mann hingerissen. Es ranken sich viele Geschichten um Goethe und seine Musen in der Weimarer Zeit. Heike Meyer und Ute Wieckhorst lassen Goethe und seine Damen wieder auferstehen, und zwar auf der Bühne.

Ein aufregendes Leben

Goethe führte in Weimar ein aufregendes Leben, zumindest was sein Liebesleben betraf. Auf eine sehr amüsante Art und Weise geben die beiden Schauspielerinnen in ihrem Stück „Goethe und die Frauen“ einen kleinen Einblick in die amourösen Abenteuer des Dichters. Sie verkörpern seine Heldinnen mit ihren unterschiedlichen Stärken, Schwächen, Charakteren und ihren Temperamenten. Auf diese Weise zeigen sie einen kleinen Einblick in das Liebesleben des Salonlöwen Goethe.

Das müssen die Besucher beachten

Gespielt wird das Stück „Goethe und die Frauen“ im prachtvollen Renaissance-Saal im Theater im Gewölbe. Das Haus bringt pro Jahr 500 Aufführungen auf die Bühne und ist damit eine der wichtigsten Bühnen in der Region. Aufgrund der Corona-Pandemie steht den Besuchern des Theaters im Gewölbe nur ein Drittel des Zuschauerraums zur Verfügung. Im Eingangsbereich finden die Besucher Desinfektionsmittel und Papiertücher. Im Theatersaal besteht die Pflicht, eine Maske zu tragen und die Besucher müssen einen Mindestabstand von 1,50 Meter zum Sitznachbarn einhalten. Masken sind in einer begrenzten Menge an der Abendkasse des Theaters im Gewölbe erhältlich. Da es im Theater nur ein beschränktes Angebot an Plätzen gibt, ist es eine gute Idee, einen Platz telefonisch zu reservieren.

Das Apart Hotel – perfekt für die Übernachtung in Weimar

Weimar ist immer eine Reise wert, denn die Stadt hat eine Fülle von tollen Sehenswürdigkeiten. Goethe und Schiller lebten in Weimar, aber auch der Maler Cranach, übrigens ein Vorfahr von Johann Wolfgang von Goethe, fühlte sich in Weimar wohl. Alle, die sich das Stück über Goethe und die Frauen ansehen wollen, finden im Apart Hotel die perfekte Möglichkeit für die Übernachtung. Das Apart Hotel mit seinen 40 Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmern liegt in ruhiger Lage am Stadtrand von Weimar, ist aber verkehrstechnische ausgezeichnet angebunden. Alle Zimmer haben ein modernes Bad und sind in hellen, freundlichen Farben gestaltet. Wer möchte, kann ein Zimmer im Apart Hotel auch mit einem reichhaltigen und abwechslungsreichen Frühstück buchen, was für einen guten Start in den Tag sorgt.