Internationaler Franz Liszt Klavierwettbewerb in Weimar

Weimar ist die Stadt der Kunst und Kultur, was sich das ganze Jahr über in vielen verschiedenen Veranstaltungen zeigt. Alle, die Klaviermusik von Franz Liszt mögen, sollten sich den 7. November 2021 rot in ihrem Kalender anstreichen, denn an diesem Tag findet in Weimar das Finale des 10. Internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerbs statt. Der Namenspatron dieses Wettbewerbs, der weit über die Grenzen von Weimar hinaus bekannt ist, fühlte sich der Förderung von jungen Menschen verpflichtet.

Franz Liszt – der frühe Popstar

Franz Liszt war zwar kein Popstar, wie man ihn sich heute vorstellt, aber er war zu seiner Zeit ein umjubelter Künstler. Während seines Aufenthalts in Weimar wurde die Stadt zu einer bedeutsamen Stätte der deutschen Musik. 1848 wählte Liszt Weimar als seine neue Heimat aus, weil er zur Ruhe kommen wollte. Er hatte zu diesem Zeitpunkt bereits ein sehr bewegtes Leben als Virtuose hinter sich und sich lange auf die musikalischen Zentren in Europa konzentriert. In Weimar wollte sich Franz Liszt dem Komponieren widmen und ein bescheidenes Leben führen, zusammen mit seiner Lebensgefährtin Fürstin Carolyne von Sayn-Wittgenstein und der gemeinsamen Tochter Marie.

Mäzen und Pädagoge

Bis 1861 war Franz Liszt nicht nur Pianist und Komponist, sondern auch Lehrer und Leiter der Hofkapelle Weimar. Durch seinen Einfluss wurden sowohl Richard Wagners „Lohengrin“ und „Tannhäuser“ sowie Werke von Hector Berlioz uraufgeführt. In seinem Haus in der Jenaer Straße trafen sich Intellektuelle und Künstler, aber auch Schüler wie der Pianist Hans von Bülow. Liszt gab sogar weniger begüterten Schülern Unterricht, ihm ging es einzig um die Kunst. In den Sommermonaten empfing der Komponist junge Künstler aus allen Teilen Europas. Liszt gab zudem dreimal in der Woche in seinem geliebten Sommerhaus kostenlosen Klavierunterricht. Heute befindet sich dort das Liszt-Museum, was im Mai 1887 eröffnet wurde.

Ein Wettbewerb für junge Künstler

Franz Liszt selbst hatte bereits den Plan, einen Wettbewerb ins Leben zu rufen, konnte diesen Plan aber nicht mehr verwirklichen. Erst im 21. Jahrhundert ist es gelungen, einen pianistischen Leistungsvergleich im Namen des Ausnahmekünstlers ins Leben zu rufen. In diesem Jahr treten 37 Pianistinnen und Pianisten aus aller Welt an, um den Wettbewerb für sich zu entscheiden. Nur die erste Runde des Wettstreits wird in Bayreuth ausgetragen, alle anderen Veranstaltungen und das Finale am Sonntag, dem 7. November 2021, findet dann in Weimar statt. Für das Publikum wird es spannend, zu erleben, wer die Preise gewinnt und sich Hoffnungen auf eine große Karriere machen darf.

Willkommen im Apart Hotel

Musikliebhaber, die ein ruhiges Hotel in bester Lage suchen, finden beides im Apart Hotel in Weimar. Das Hotel liegt am Stadtrand, ist aber verkehrstechnisch stets gut zu erreichen. Das Apart Hotel bietet seinen Gästen neben geschmackvoll gestalteten und gemütlichen Zimmern auch ein reichhaltiges Frühstücksbüfett mit Spezialitäten aus der Region. Alle 40 Zimmer des Apart Hotels haben ein modernes Bad mit Dusche, WC und Föhn. Zudem ist jedes Zimmer mit einem Satelliten-TV, einem Schreibtisch und einem Telefon für kostenlose Gespräche ins deutsche Festnetz ausgestattet. Die Gäste des Hotels können auch den WLAN-Anschluss jederzeit kostenfrei nutzen. Familien mit Kindern sind im Apart Hotel ebenfalls herzlich willkommen, für sie ist das Dreibettzimmer ideal.

Redaktion
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)