Lesarten – das große Lesefest im Frühling

Jedes Jahr, wenn der Frühling kommt, ist es in Weimar wieder Zeit für die Lesarten. In diesem Jahr sind neben der Stadtbücherei Weimar auch die Buchhandlungen Eckermann und Thalia vertreten. Außerdem sind die Bibliothek der Universität, die Bauhaus-Universität und die Thüringische Landeszeitung als Kooperationspartner mit dabei.

Es wird gelesen

An vielen schönen Veranstaltungsorten gibt es Lesungen von bekannten Autoren. So lesen zum Auftakt der Lesarten am 20. März 2019 der bekannte Schauspieler Thomas Thieme (Das kalte Herz) und Frank Quilitzsch im Audimax der Bauhaus-Universität über Faust und Fußball. Einen Tag später ist Gerhard Schöne mit „Mein Kinderland“ im Jugend- und Kulturzentrum „Mon Ami“ zu hören. Am 26. März gibt es Lyrik im Glaspavillon mit Wolfgang Haak. Auch hier ist die Bauhaus-Universität mit dem Limona-Gebäude der Veranstaltungsort. „Gott wohnt in Weimar“, sagt zumindest Regina Scheer in ihrer Autorenlesung in der Eckermann Buchhandlung.

Musik und Poesie

Auch die Musik und die Poesie kommen bei den Lesarten 2019 in Weimar nicht zu kurz. So tritt Irene Moessinger mit ihrer Band am 2. April im Jugend- und Kulturzentrum „Mon Ami“ auf, und zwar mit dem Programm „Berlin liegt am Meer“. Ebenfalls im Jugend- und Kulturzentrum gibt es am 31. März einen Poetry-Slam. Wie es klingt, wenn Jazz auf Lyrik und Nachtfarben auf Poesie treffen – das alles können die Besucher am 29. März im Lichtspielhaus im Straßenbahndepot und im e-werk in Weimar erfahren.

100 Jahre Demokratie

Natürlich spielt bei den diesjährigen Lesarten auch ein ganz besonderes Jubiläum eine wichtige Rolle. Die Weimarer Republik feiert den 100. Jahrestag und das ist auch auf dem Programm der Lesarten zu finden. Der Autor und Philosoph Jürgen Wiebicke trifft sich am 13. April mit Christoph Schmitz-Scholemann in der Stadtbücherei Weimar zu einem spannenden Gespräch. Wie effektiv sind Wiebickes „Zehn Regeln für Demokratieretter“ und wie ist es, „Zu Fuß durch ein nervöses Land“ zu gehen? Im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek liest am 1. April zudem Peter Neumann über die „Republik der freien Geister“. Am 3. April sind Wolfgang Engler und Jana Hensel in der berühmten Anna Amalia Bibliothek zu Gast. Sie lesen aus: „Wer wir sind: Die Erfahrung, ostdeutsch zu sein“.

Elegant wohnen im Apart Hotel Weimar

Die Weimarer Lesarten finden in diesem Jahr vom 20. März bis zum 13. April statt. Besucher der vielen Veranstaltungen, die entspannte Tage in Weimar verbringen möchten, finden im Apart Hotel Weimar die passende Unterkunft. Das Hotel, das in einer idyllischen Lage am Waldrand liegt, verfügt über 40 Zimmer mit wahlweise einem, zwei oder auch drei Betten. Alle Zimmer im Apart Hotel Weimar sind in hellen freundlichen Farben gehalten und lassen keinen Komfort vermissen. Zu jedem Zimmer gehört ein modernes Bad mit Dusche, WC und Föhn. Zudem finden die Gäste in den Zimmern ein Telefon, mit dem sie kostenfreie Telefonate ins deutsche Festnetz führen können. Es gibt einen Satelliten-Fernseher, kostenloses WLAN und auch einen Schreibtisch für alle, die geschäftlich in Weimar sind. Am Morgen wartet auf die Gäste ein abwechslungsreiches und reichhaltiges Büfett als guter Start in den Tag.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / yulan

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Redaktion

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion vom Apart Hotel Weimar.
Redaktion