Liszt und Beethoven – Konzerte zum Geburtstag

Am 17. Dezember 2020 wäre Ludwig van Beethoven 250 Jahre alt geworden. Dies ist für die Deutsche Liszt-Gesellschaft ein wunderbarer Anlass, um musikalisch von den beiden großen Komponisten Franz Liszt und Ludwig van Beethoven zu erzählen. Am 22. Oktober, dem Geburtstag von Franz Liszt, findet das erste Konzert der 38. Weimarer Liszt-Tage statt und am 24. Oktober das zweite Konzert. Wer außerdem auf den Spuren von Liszt spazieren möchte, kann das am 25. Oktober 2020 tun.

Ein großes Vorbild

Im Sommer des Jahres 1845 kam der damals bereits weltberühmte Komponist Franz Liszt zum ersten Mal nach Bonn, um dort das erste Beethovenfest zu feiern und ein Denkmal seines großen Vorbildes zu enthüllen. Schon 1822, als Franz Liszt elf Jahre alt war und Klavierunterricht bekam, lernte er Beethovens Musik kennen und lieben. In späteren Jahren dirigierte und spielte er immer wieder die Werke seines großen Vorbildes. So komponierte Liszt zwei Beethoven-Kantaten und machte durch seine Klavierkonzerte die Musik des großen Komponisten einem breiten Publikum zugänglich. „Der Name Beethoven ist heilig in der Kunst“, sagte Liszt 1840 über sein Vorbild, während er an Beethovens Biografie mitarbeitete.

Weimar feiert zwei große Komponisten

„Liszt und Beethoven – eine Beziehungssuche“, so heißt das Programm der 38. Weimarer Liszt-Tage im Jahr 2020. Die Deutsche Liszt-Gesellschaft und die Hochschule für Musik „Franz Liszt“ sind die Veranstalter. Sie präsentieren am 22. Oktober im Festsaal des Fürstenhauses ab 19:30 Uhr das Liszt Geburtstagskonzert, hören können die Besucher neben anderem auch „An die ferne Geliebte“ von Beethoven. Es singt der Bariton Changhui Tan, begleitet am Klavier von Teodora Oprisor. Ebenfalls auf dem Programm steht die zweite Symphonie op. 36 in D-Dur von Beethoven, in der Klavierbearbeitung von Franz Liszt. Der Pianist Max Mostovetski spielt den zweiten Satz Larghetto und den dritten Satz Scherzo und Allegro.

Die Gesprächskonzerte

Die Gesprächskonzerte finden am 24. Oktober um 17:00 Uhr und um 18:30 Uhr im Saal am Palais statt. Anlässlich des 250. Geburtstags von Beethoven erklingen um 17:00 Uhr sechs geistliche Lieder in der Klavierfassung von Franz Liszt, mit Mikhail Kambarov am Flügel. Im zweiten Gesprächskonzert hören die Besucher die „Lieder nach Goethe“ von Liszt und Beethoven. Außerdem singt die Sopranistin Tatjana Timchenko-Hörr drei Lieder aus „Wilhelm Tell“ von Friedrich Schiller, begleitet wird sie von Tatjana Kachkó am Klavier. Am Sonntag, dem 25. Oktober 2020, treffen sich die Liszt-Freunde am Denkmal des Komponisten im Ilm-Park und spazieren dann auf den Spuren von Franz Liszt.

Das Apart Hotel – ideal für alle Musikfreunde

Ruhig am Stadtrand übernachten und doch verkehrstechnisch perfekt angebunden – das bietet das Apart Hotel Weimar seinen Gästen. Das Hotel verfügt über 40 Zimmer, die gemütlich und komfortabel gestaltet sind. Die Gäste erwartet ein Satelliten-TV, ein Telefon für kostenlose Gespräche in das deutsche Festnetz, sowie eine ebenfalls kostenlose Nutzung des WLAN-Anschlusses. Zu jedem Zimmer gehört ein modernes Bad mit Dusche, WC und Föhn. Für Familien sind die Dreibettzimmer eine sehr gute Wahl, und wer mit dem Auto anreist, kann seinen Wagen kostenlos auf dem Parkplatz des Apart Hotels abstellen. Am Morgen wartet auf die Gäste ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Frühstückbüfett als optimale Stärkung für einen neuen, spannenden Ferientag in der Stadt der Dichter und Denker.