Thorsten Sträter – Schnee, der auf Ceran fällt

Wer gerne lacht, sollte sich den 14. März 2020 freihalten, denn an diesem Tag kommt Thorsten Sträter in die Neue Weimarhalle. Punkt 20:00 Uhr betritt der bekannte Comedian die Bühne und referiert über das spannende Thema „Schnee, der auf Ceran fällt“. Es ist sein drittes Programm und bestimmt nicht sein letztes, denn Thorsten Sträter liebt sein Publikum und sein Publikum liebt ihn. Es geht um Moral und um Verstand, sagt der Künstler zum aktuellen Programm, was immer damit auch gemeint ist.

Der rote Faden

Thorsten Sträter verspricht seinem Publikum „epische Exkursionen“, die sich praktisch wie ein roter Faden durch sein neues Bühnenprogramm ziehen werden. Zudem hat das neue Programm eine „angenehm kompakte Darreichungsform“ und es ist an den „Rändern verbrämt“. Thorsten Sträter ist es sehr wichtig, dass es am Ende wenig Zwischenbemerkungen und eine „zutiefst beseelende Botschaft“ gibt. Der mit Sicherheit heitere Abend endet gegen 22:00 Uhr, denn dann lässt der Künstler nach eigenen Angaben das Mikrofon aus der Hand fallen. Dass das Leben sehr strengen Regeln folgt und immer jemand da ist, der was will, weiß Thorsten Sträter aus Erfahrung. Man kommt einfach zu nichts, gönnt sich kaum etwas, also ist es wohl nicht zu viel verlangt, den Abend mit Thorsten Sträter zu verbringen. Sagt Thorsten Sträter, das Publikum muss sich damit arrangieren und darf von Herzen lachen.

Ganz frische Geschichten

„Schnee, der auf Ceran fällt“ bietet ganz frische Geschichten mitten aus dem Leben gegriffen. Da ist nichts dabei, was der Zuschauer schon mal im Fernsehen gesehen hat, verspricht der Künstler. Er bietet seinem Publikum eine „Führung durch die Welt der Idiotie“ sowie „seltsame Berichte vom Rand der schiefen Ebene“. Thorsten Sträter wird den Abend in Weimar mit Schilderungen füllen, die er sich auf keinen Fall verkneifen möchte. Bis zum Ende der Veranstaltung will er sein Publikum unterhalten. Wenn alle Beteiligten noch können, sind Zugaben garantiert. Es ist auf jeden Fall ein sehr seriöses Konzept, vor allem ist es aber sehr lustig. Dies verspricht Thorsten Sträter hoch und heilig. Selbst wenn dies alles jetzt vielleicht etwas krude klingt, es wird „verhältnismäßig überwältigend“. Der gelernte Herrenschneider aus Dortmund ist ein Garant für einen Angriff auf die Lachmuskeln und das wird er mit seinem neuen Programm „Schnee, der auf Ceran fällt“, einmal mehr unter Beweis stellen.

Übernachten im Apart Hotel Weimar

Weimar ist eine sehenswerte Stadt. Alle, die einen Ausflug in die Stadt der Dichter und Denker planen oder Thorsten Sträter live auf der Bühne sehen wollen, finden im Apart Hotel die passende Adresse für die Übernachtung. Das Apart Hotel in ruhiger Lage am Stadtrand von Weimar bietet seinen Gästen 40 Einzel-, Doppel – und Dreibettzimmer mit allem Komfort. Zu jedem Zimmer gehört ein modernes Bad, es gibt ein Telefon für kostenlose Gespräche ins deutsche Festnetz und auch ein Satelliten-TV. Am Morgen bietet das Apart Hotel seinen Gästen ein großes, abwechslungsreiches Frühstück in Form eines Büfetts. Das Apart Hotel ist verkehrstechnisch sehr gut angebunden und lässt sich mit dem Auto wie auch mit öffentlichen Verkehrsmittel schnell erreichen.