Weimar begrüßt die neue Natur

Jedes Jahr kommt der Frühling wieder und jedes Jahr ist es ein besonderes Erlebnis, ihn zu begrüßen. Weimar begrüßt den Frühling in diesem Jahr mit einer festlichen Veranstaltung, und zwar im Park an der Ilm. Es wird voraussichtlich am 17. und 18. April 2021 ein großes Auftaktwochenende zum Themenjahr „Neue Natur“ geben. Neben vielen spannenden Outdoor-Aktivitäten können die Besucher auch neue Orte für sich entdecken.

Der schöne Park an der Ilm

Der Park an der Ilm ist zugleich der größte und bekannteste Landschaftspark in Weimar. Der Park entstand an dieser Stelle bereits um 1370 und wurde 1613 zum sogenannten Welschen Garten, einem Barockgarten, aus dem sich schließlich ein Schlossgarten entwickelte. Sein heutiges Aussehen verdankt der Park an der Ilm ebenfalls dem Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe, der im 18. Jahrhundert an der Neugestaltung des Parks beteiligt war. Bis heute hat sich der Ilmpark, wie die Weimarer ihren schönen Park liebevoll nennen, nicht viel verändert. Typisch für den Park sind seine Brücken, die Ilm-Bögen und die Sichtachsen. Der Park an der Ilm gehört zum Ensemble „Klassisches Weimar“ und wurde im Jahre 1998 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen.

Es wird endlich wieder grün

Der Winter dauert gefühlt immer doppelt so lange wie der Sommer, aber jetzt ist es langsam wieder so weit und die Natur erwacht zu neuem Leben. Die Pflanzen treiben aus, sie beginnen zu wachsen und Tiere wie auch Menschen trauen sich wieder ins Freie. Wo können Besucher den Frühling besser begrüßen, als im wunderschönen Park an der Ilm? Hier feiert die Klassik Stiftung Weimar das Themenjahr „Freie Natur“ in einem randvollen Programm, und zwar für die jüngeren und die nicht mehr ganz so jungen Besucher. Im Zentrum steht das sogenannte „Grüne Labor“ am Tempelherrenhaus im Park an der Ilm. Der temporäre Pavillon ist eine Werkstatt, aber zugleich ein Infotreffpunkt sowie gleichzeitig ein Veranstaltungsort. Dort entstehen aus Stoffen, die als natürlicher Abfall gelten und die bei der Pflege des Parks übrig geblieben sind, neue Materialien, die wieder in den Kreislauf übergehen.

Der Gegenpol

Den Gegenpol zur idyllischen Landschaft des Parks an der Ilm und zum Themenjahr „Freie Natur“ bildet die Ausstellung „Ich hasse die Natur! Mensch, Natur, Zukunft“, die im Schiller-Museum stattfindet. Hier wird in multimedialer Form die Zerstörung von Natur und Mensch thematisiert. Wer mehr über den Park an der Ilm wissen will, sollte das Römische Haus besuchen, dort wird mit der Hilfe von interaktiven Modellen die Geschichte des Parks erzählt.

Herzlich willkommen im Apart Hotel

Das Apart Hotel in Weimar ist ein modernes Hotel in ruhiger Stadtrandlage und mit guter Verkehrsanbindung. Die Gäste können zwischen Einzelzimmern, Doppelzimmern sowie Dreibettzimmer wählen, die für Familien mit Kindern ideal sind. Jedes der 40 Zimmer im Apart Hotel ist mit einem Badezimmer ausgestattet, was über Föhn, Dusche und WC verfügt. Außerdem stehen den Gästen ein Satelliten-TV, ein Telefon für kostenlose Telefonate ins deutsche Festnetz sowie ein ebenfalls kostenfreier WLAN-Anschluss zur Verfügung. Am Morgen wartet auf die Gäste, die das Apart Hotel im schönen Weimar besuchen, ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Frühstück in Büfettform als Stärkung für den nächsten spannenden Ferientag.

Redaktion
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)