Ein Weihnachtsmärchen für große und kleine Besucher

Weihnachten ist auch die Zeit der Geschichten und Märchen. Eine der bekanntesten Geschichten ist „A Christmas Carol“ von Charles Dickens. Die lehrreiche Erzählung um den Geizkragen Ebenezer Scrooge begeistert seit vielen Jahren das große und kleine Publikum. Das Deutsche Nationaltheater in Weimar bringt die weltberühmte Geschichte in diesem Jahr am 9. und 11. Dezember auf die Bühne. Im Großen Haus des Nationaltheaters erleben die Besucher, wie aus dem Menschenfeind Scrooge ein Menschenfreund wird, der lernen muss, Weihnachten zu schätzen und zu ehren.

Vom Griesgram zum Wohltäter

Die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens beginnt wenig hoffnungsvoll. Da ist der reiche, aber geizige und sehr unfreundliche Geschäftsmann Ebenezer Scrooge, der keinen Cent für die armen Menschen übrig hat. Er lässt seinen Angestellten Bob Cratchit für wenig Geld arbeiten und frieren, da er zu geizig ist, Kohlen zu kaufen. Scrooge weist sogar schroff seinen Neffen Fred ab, der ihn zu einer Weihnachtsfeier einlädt. Als er jedoch nach Hause kommt, erwartet ihn dort schon der Geist seines verstorbenen Partners Jacob Marley, der ihm drei Geister ankündigt, die Scrooge besuchen werden. Marley ist durch seinen Geiz dazu verdammt, ewig die Welt zu durchstreifen und keine Ruhe zu finden. Er warnt Scrooge vor dem gleichen Schicksal, wenn er sich nicht ändert. Dann erscheinen die drei Geister und sie ändern den hartherzigen Ebenezer, der vom Griesgram zu einem bekannten Wohltäter wird.

Ein zauberhaftes Märchen

„A Christmas Carol“ ist eine zu Herzen gehende Geschichte, die wunderbar in die vorweihnachtliche Zeit passt. Die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens enthält alles, was große und kleine Theaterbesucher mögen: Eine spannende Handlung und ein mitreißendes Ensemble, etwas gruselig wird es auch. Swaantje Lena Kleff bringt als Regisseurin die weihnachtliche Geschichte um den Geizkragen Ebenezer Scrooge mit viel Liebe zum Detail auf die Bühne. Bastian Heidenreich spielt den Griesgram Scrooge und Katharina Leonore Goebel ist als Marleys Geist zu sehen. Thomas Kramer ist als Bob Cratchit dabei und Marcus Horn spielt einen der drei Geister. Eine ganze besondere Rolle spielt hingegen Janus Torp, der nicht nur den Ebenezer als Kind, sondern auch den kleinen Tiny Tim spielt. Geeignet ist das Stück für Kinder ab sechs Jahre, für die ganz Kleinen ist die Handlung allerdings etwas zu gruselig und zu aufregend.

Willkommen im Apart Hotel Weimar

Familien, die sich zusammen die märchenhafte Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens in Weimar ansehen möchten, finden im Apart Hotel genau die richtige Unterkunft. Neben komfortablen Einzel- und Doppelzimmern hat das Apart Hotel auch geräumige Zimmer mit drei Betten, perfekt geeignet für die ganze Familie. Alle Zimmer im Apart Hotel sind mit WLAN-Anschluss, Satelliten-TV und einem Bad mit Dusche, WC und Föhn ausgestattet. Da das Hotel am Stadtrand von Weimar liegt, können sich die Gäste auf einen ruhigen und erholsamen Aufenthalt freuen. Obwohl das Apart Hotel in einer verkehrsberuhigten Zone liegt, sind die Gäste von dort aus dank guter Verkehrsanbindungen schnell in der Innenstadt. Abgerundet wird der Besuch im Apart Hotel Weimar mit einem abwechslungsreichen und leckeren Frühstücksbüfett. Die Gäste können in angenehmer Atmosphäre den Tag in aller Ruhe beginnen.